Home / Häufige Fragen / Vakuumieren Haltbarkeit

Vakuumieren Haltbarkeit

Lebensmittel werden länger haltbar

Wenn es darum geht, Lebensmittel länger haltbar zu machen, dann bietet sich das Vakuumieren als wunderbare Option an. Sowohl frische als auch gefrorene Lebensmittel können auf diese Art und Weise wesentlich länger haltbar gemacht werden. Immerhin werden auch gefrorene Lebensmittel so vor einem unschönen Gefrierbrand geschützt, der entsprechend zu einem Verderben der Lebensmittel führen könnte. Allerdings streiten sich bei der Vakuumieren Haltbarkeit die Geister. Denn abhängig vom Hersteller, dessen Vakuumierer Sie käuflich erwerben, ist die Rede von einer fünfmal, achtmal oder sogar zehnmal längeren Haltbarkeit der Speisen. In der Praxis lässt sich dies natürlich nur schwer nachvollziehen. Dass ein Vakuumierer Lebensmittel deutlich länger haltbar machen kann, ist jedoch sicher.

Längere Vakuumieren Haltbarkeit – Darauf kommt es an

Damit die Lebensmittel solange wie möglich vor dem Verderben bewahrt werden, ist es wichtig, dass ihnen möglichst viel Sauerstoff entzogen wird. Denn der Sauerstoff ist es, der zum Verrotten und Verderben der Lebensmittel beiträgt. Ohne Sauerstoff kann der Verwesungsprozess entsprechend verlangsamt werden. Zeitgleich bleiben die Nährstoffe, Vitamine und Mineralien in den Lebensmitteln ebenfalls länger erhalten. Somit wirkt sich die längere Vakuumieren Haltbarkeit also nicht nur positiv auf den eigenen Geldbeutel aus. Denn wer wenig wegschmeißen muss, kann seine monatlichen Ausgaben für Lebensmittel mit Sicherheit senken. Zeitgleich kann der Körper aber auch von mehr Nährstoffen bei der Aufnahme der Speisen über einen längeren Zeitraum hinweg profitieren, was der eigenen Gesundheit also durchaus sehr zuträglich ist.

Dabei sollten Sie jedoch unbedingt bedenken, dass die Vakuumierleistung von Vakuumierer zu Vakuumierer mitunter sehr unterschiedlich ausfallen kann. Nicht alle Geräte saugen die Luft komplett ab und je mehr Luft in der eingeschweißten Lebensmittelverpackung verbleibt, desto schneller können die darin enthaltenen Speisen verderben. Dabei sollte man auch wissen, dass sich einige Speisen, die sehr weich oder empfindlich sind, sich weniger gut für das Vakuumieren eignen. Denn während die Luft aus dem Folienbeutel abgesaugt wird, werden diese Speisen mitunter zerquetscht. In einem solchen Fall sollten die Speisen also lieber leicht angefroren und dann erst vakuumiert werden. Schließlich sind Lebensmittel in einem gefrorenen Zustand wesentlich fester und können nicht so schnell zerdrückt werden.

Einen frischen Hefezopf zu vakuumieren, macht zum Beispiel wenig Sinn. Denn der Hefezopf wäre am Ende platt wie eine Flunder und würde sich auch nach der Entnahme aus dem Vakuumbeutel nicht mehr von diesem Schock erholen. Damit die Luft aus flüssigen Lebensmitteln möglichst gut entzogen werden kann, sollten diese Lebensmittel ebenfalls zunächst leicht angefroren werden. Sonst kann es nämlich zu Problemen kommen, wenn der Lebensmittelsaft in den Vakuumierer gelangt.

Check Also

Wie arbeitet ein Vakuumierer?

Wenn Sie Lebensmittel länger haltbar machen und sie zu diesem Zweck vakuumverpacken möchten, dann ist …